US-Gericht spricht Apple 1 Milliarde Schadensersatz zu

Gestern wurde ein Urteil im Patentstreit zwischen Apple und Samsung gesprochen: Samsung soll an Apple wegen Verletzung von Patenten eine Milliarde US-Dollar Schadensersatz zahlen.

Die Patentverletzungsvorwürfe, die Samsung gegen Apple erhoben hat, wurden komplett von den Geschworenen abgewiesen.

Das sieht nach einem sehr protektionistischen Urteil zugunsten des amerikanischen Technologiekonzerns Apple aus und hinterläßt einen schalen Beigeschmack. Samsung wird sicher in Berufung gehen.

Es steht aber auch zu befürchten, dass sich Apple jetzt über andere Hersteller von Smartphones auf Android-Basis hermacht.

Für amerikanische Verbraucher und auf lange Sicht auch für die Verbraucher weltweit wird die Auswahl knapper und die Preise gehen hoch, wenn Apple einziger Anbieter von Smartphones werden sollte. Einzige Alternative wäre dann noch Microsoft mit Windows Phone 8. Obwohl man munkelt, dass sich sogar der am Boden liegende Blackberry-Hersteller RIM nach diesem Urteil wieder Hoffnung macht…

Bei einem Urteil in gleicher Sache am gleichen Tag in Korea waren beide Kontrahenten wegen Patentverletzungen verurteilt worden, Apple zur Zahlung von knapp 18.000 $ und Samsung zu 22.000 $.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Mobilgeräte, News, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.