US-Präsident Trump will Schutzgeld erpressen

Wer es bisher noch nicht glauben wollte, dass US-Präsident Trump bei der Mafia gelernt hat, die in seinem Wolkenkratzer gleich eine ganze Etage gemietet hatte, dürfte beim aktuellen Treiben des Psychopathen im Weißen Haus langsam schon seinen Kulturschock erleben.

Donald Trump will Schutzgeld von NATO-Ländern erpressen

Eines der wichtigsten Tätigkeitsfelder der Mafia neben Drogenhandel und Prostitution ist ja die Erpressung von Schutzgeld – und das versucht Trump jetzt bei NATO-Staaten, von denen er meint, dass sie nicht genug Geld für (möglichst amerikanische) Waffen ausgegeben haben.

Trump leitet daraus ab, dass diese Staaten, zu denen auch Deutschland gehört, den USA inzwischen Milliarden für den militärischen Schutz schulden – und will dies „Schutzgeld“ eintreiben – obwohl es dafür nicht die geringste Rechtsgrundlage gibt.

Das klingt dann wie einen Tag nach Merkels Besuch bei Trump: „Deutschland schuldet der Nato riesige Summen, und die Vereinigten Staaten müssen besser für ihre mächtige und kostspielige Verteidigung bezahlt werden, die sie Deutschland bieten!“

Zum NATO-Gipfel steht das Schutzgeld wieder im Raum

Und jetzt zum NATO-Gipfel steht das Geld, das Trump durch seine illegalen „Strafzölle“ nicht wirklich eintreiben kann, weil die Folgen die USA weit stärker treffen als die Staaten, gegen die sie verhängt wurden und aktuell den Handel weltweit massiv schädigen, wieder in Form von „Schutzgeld“ auf der Agenda.

Auch das hat der frauenfeindliche, rassistische US-Präsident bei der Mafia gelernt: Wenn jemand nicht einsehen möchte, dass er Schutzgeld zu zahlen hat, wenn er friedlich seinen Geschäften nachgehen möchte, kommt regelmäßig ein Schlägertrupp vorbei und schlägt Geschäftsräume und Mitarbeiter zu Klump – das macht dann die Betroffenen meist geschmeidiger.

Angela Merkel sollte besser Ausschau halten, ob die ersten Lenkwaffen-Kreuzer oder Zerstörer der US-Navy schon Elbe und Havel heraufschippern…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, News, Politik, Recht, Sicherheit, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.