USB-C als Ladestandard in der EU beschlossen

Von Ende übernächsten Jahres an müssen sich alle Hersteller an die USB-C-Richtlinie halten, wenn sie weiterhin Hardware in der EU verkaufen wollen. Das gilt auch für Apple und Microsoft…

Der einheitliche Ladestandard USB-C für Smartphones und andere Geräte in der Europäischen Union ist jetzt beschlossen worden: Der Rat der EU-Staaten gab heute die endgültige Zustimmung zu der neuen Regelung. “Ein Ladegerät, das für mehrere Geräte geeignet ist, spart Geld und Zeit und hilft uns außerdem, Elektroschrott zu vermeiden”, unterstrich der tschechische Industrieminister Jozef Sikela im Namen der derzeitigen EU-Ratspräsidentschaft.

Die Pflicht beginnt im Herbst 2024

Die neuen Regeln gelten ab Herbst 2024 für Smartphones, Tablets, E-Book-Reader, Digitalkameras, Kopfhörer, tragbare Lautsprecher und Tastaturen.

Deshalb dürfen ab 2024 beispielsweise keine Telefone mit proprietären Steckern mehr verkauft werden. Das gilt vor allem Apples iPhones, denn das iPhone 14 und 14 Pro setzen aktuell immer noch auf das proprietäre Lightning.

Auch bei Notebooks gibt es noch Unternehmen, die bis 2026 umstellen sollten. Beispielsweise baut Microsoft aktuelle Surface-Geräte immer noch mit Surface-Dock-Port. Die USB-C-Buchsen an den Geräten, etwa dem Surface Pro 9, sind dabei auch eigentlich nicht mehr für das reine Aufladen ausgelegt…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Politik, Recht abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu USB-C als Ladestandard in der EU beschlossen

  1. Pingback: Apple wird kommende iPhones auf USB-C umstellen – webwork-magazin.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.