Vavuud-Windmesser als Smartphone-Aufsatz

WindmesserVavuudIch persönlich kenne ja nicht viele Menschen, für die die Anschaffung des transportablen Anemometers (Windmessers) Vavuud Sinn macht. In Frage kommen da ja wohl nur Leute mit besonderen Hobbys wie Segler, Surfer, Drachenflieger, oder Modellflieger.

Allerdings ist das Schalenanemometer Vavuud technisch gesehen gut durchdacht: Durch Magneten, die über die vom Wind bewegten Schalen angetrieben werden, kann am internen Magnetometer des Smartphones die Rotationsgeschwindigkeit abgelesen werden.

Das Messgerät wird nur auf das Smartphone aufgesteckt. Es benötigt keine elektrische Energie. Getestet ist das schon mit Apples iPhones 4, 4S und 5 und mit Samsungs Galaxy S2 und S3.

Finanziert werden sollen die Herstellung und die Entwicklung einer passenden App über Kickstarter. Ein Windmesser soll dann nach einem Bericht von Golem 18 € kosten. Das Crowdfunding läuft noch bis zum 22.4.2013, die Geräte sollen im Juni 2013 ausgeliefert werden.

Dieser Beitrag wurde unter Mobilgeräte, News, Programmierung abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.