Vectoring bringt Telekom schwer unter Druck

Im Festnetz steht die Deutsche Telekom durch Wettbewerber wie die Stadtwerke, die der Telekom durch ihren Ausbau von FTTH/B immer mehr Kunden abnehmen, massiv unter Druck.

Wie man sich selber abschafft

So berichtet es die Wirtschaftswoche unter Berufung auf eine interne Quartalsanalyse des Konzerns. Mit ihren 13 Millionen DSL-Kunden bzw. einem Marktanteil von leicht über 40 Prozent liege die Telekom bundesweit zwar immer noch auf dem ersten Platz, aber in den Ballungszentren sei der Kundenrückgang dermaßen stark, dass ihr Marktanteil dort schon auf Werte zwischen 18 und 30 Prozent gefallen sei.

Offensichtlich handelt die Telekom immer noch wie ein Monopolist aus dem letzten Jahrhundert und will den Menschen, die Äpfel haben wollen (und brauchen!), weiterhin Birnen andrehen. Ob  es ausreicht, zwei Manager zu schassen, damit alles wieder gut wird, muss doch sehr bezweifelt werden – und auch die Aktionäre werden immer unruhiger…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Politik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.