Vergleichsportale kommen jetzt endlich unter Druck

Jahrelang haben die „Vergleichsportale“ von Verivox über Idealo bis Check24 unter dem Deckmantel der Objektivität ihre eigenen finanziellen Interessen in diese Sorte Internetseiten zum eigenen Vorteil bedienen können.

In Wirklichkeit bekommen Nutzer, die so einen Vergleich für Strom, Versicherungen. Internetprovider oder Wasauchimmer durchführen, ohne die Vergleichskriterien deutlich zu verändern, nicht etwa die für sie günstigsten Angebote gelistet, sondern die für den Preisvergleicher günstigsten.

Das beste Angebot für das Vergleichsportal

Die Tricks dabei sind vielfältig und für den Benutzer nur schwerlich zu erkennen. Letztlich bekommen die Preisvergleicher aber Provisionen für Abschlüsse ihrer Besucher, und Anbieter, die dafür nicht zahlen wollen, tauchen unter Umständen bei den Vergleichsergebnissen gar nicht mehr auf.

Probieren Sie es aus: Machen Sie mal einen Preisvergleich beispielsweise für Ihre Stromversorgung in drei verschiedenen Portalen, ohne die Parameter zu verändern, und Sie werden sehen, dass jedes der Portale einen anderen Anbieter als den günstigsten ausgibt. Nicht für Sie – für sich selbst natürlich, weil der die höchste Provision an den Preisvergleicher zahlt.

Vergleichsportale im Visier des Bundeskartellamts

Hier will nun das Bundeskartellamt endlich gründlich aufräumen und untersucht die Vergleichsportale im Internet nach „möglichen Verstößen gegen verbraucherrechtliche Vorschriften“.

Diese sogenannte Sektoruntersuchung soll sich auf Vergleichsangebote aus den Bereichen Reise, Versicherungen, Finanzdienstleistungen, Telekommunikation und Energie konzentrieren, teilte die Kartellbehörde gestern in Bonn mit. Mit seiner Untersuchung setze das Bundeskartellamt seine neuen Untersuchungskompetenzen im Bereich des Verbraucherschutzes zum ersten Mal in einem konkreten Verfahren ein.

Bleibt zu hoffen, dass nicht wieder großzügige Parteispenden der Portalbetreiber den Weg zu Objektivität und Transparenz in diesem Geschäftsbereich verbauen…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, News, Programmierung, Recht, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.