Verlorenes neues iPhone-Modell eine Werbeaktion?

Bei allen Newsdiensten von Golem über Cnet bis Spiegel Online konnte man über ein angeblich von einem Apple-Mitarbeiter in der mexikanischen Bar „Cava 22“ verlorenes Muster des neuen iPhone von Apple lesen. Etwas verwunderlich ist aber, dass auch im letzten Jahr ein Muster des iPhone 4 genauso verloren ging und letztlich vom Techblog Gizmodo für 5.000 Dollar gekauft wurde. Das Blog wurde dann natürlich von Apple verklagt.

Man wird den Eindruck nicht los, dass Apple die weltweite Berichterstattung zum verlorenen iPhone-Prototypen als eine gute Werbung für das nächste iPhone-Modell sieht und die ganze Geschichte sorgfältig inszeniert hat. Wie auch immer – die Aufmerksamkeit der Welt ist dem neuen Telefon sicher…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Mobilgeräte, Sicherheit, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.