Verschlüsselter Messenger der Post mit Startproblemen

PostSimsMeDie Deutsche Post möchte auch ein Stückchen vom Messenger-Kuchen und hat deshalb gestern ihren Messenger-App für Android- und iOS-Smartphones unter dem Namen SIMSme veröffentlicht.

Die App unterstützt unter anderem eine sichere Verschlüsselung über deutsche Server und die zweifelhafte Selbstzerstörung von Nachrichten á la Snapchat. Dass auch Server in Deutschland in Zeiten der NSA-Abhöraffäre keineswegs ein Garant für Sicherheit sind, scheint der Deutschen Post allerdings irgendwie entgangen zu sein. 

Bisher kämpft SIMSme aber noch mit enormen Startproblemen.

Das größte Problem des Dienstes ist, dass viele Interessenten mit großen, vom Benutzer nicht lösbaren Schwierigkeiten zu kämpfen haben – und den Messenger dann doch nicht nutzen können.

Wer sich den Post Messenger SIMSme selbst einmal anschauen möchte, findet die Android-App im Google Play Store und die iOS-Version im Apple-App-Store

Bild: Wikimedia, CC Ralf Roltschek, modifiziert Klaus Ahrens

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, Mobilgeräte, News, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.