Von 2013 bleibt nur noch der Silvestermüll

SilvesterMuell1Die Reste der Raketen und Böller, mit denen das neue Jahr begrüßt wurde, verunzieren jetzt auch die Straßen von Lüdinghausen, und der Feinstaubpegel im Stadtzentrum könnte bis zu 4.000 Mikrogramm pro Kubikmeter erreichen – hundertmal so viel wie normal. Das geht auf die Bronchien und verursacht bei Kindern Pseudokrupp – nicht nur bei den eigenen.

Dass nicht Discolärm für die Hörschäden vieler Jugendlicher verantwortlich ist, sondern die von Böllern verursachten Knalle, hat Hörforscher Gerald Fleischer aus Giessen schon vor Jahren herausgefunden.

Der Knall eines einzigen Silvesterböllers kann in einer tausendstel Sekunde einen lebenslangen Hörschaden verursachen, den man sich sonst auch bei jahrelangen Disco-Besuchen nicht einhandelt. Und die Finger sind auch nicht unbedingt sicher, besonders wenn man seine Superböller ohne BAM-Zeichen günstig in Polen oder Tschechien erworben hat.

Aber gesund leben ist ja auch langweilig…

Wem die eigene Gesundheit und Unversehrtheit egal sind, der sollte auch mal an Muschi, Wauzi, Amsel, Drossel, Fink und Star denken und sich vornehmen, den Schwachsinn am Ende des neuen Jahres nicht wiederholen!

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014!

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, Lokales, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.