Vorsicht, noch’n Spion…

Amazons Tischlautsprecher Echo mit Alexa, Apples Homepod mit Siri, und Google Home mit dem namenlosen OK Google – da fehlt doch noch einer im Club der Datenräuber und Bespitzeler?

Facebook bringt jetzt auch ein Me-Too-Produkt

Richtig: auch Facebook will jetzt einen smarten Lautsprecher herstellen und unters Volk bringen. Das Teil soll nach Angaben von „Informanten aus der Zulieferkette“ Anfang 2018 erscheinen und sogar einen 15-Zoll-Touchscreen aufweisen – mehr als doppelt so groß wie der des Amazon Echo Show. Möglicherweise taucht auf diesem Bildschirm bald Facebooks persönlicher Assistent „M“ auf…

Man holt sich damit einen Spion ins Haus

Man sollte sich allerdings immer klar darüber sein, dass all die sprachgesteuerten Assistenten in den Blech- oder Plastikdosen auf dem Wohnzimmertisch nichts als Abhörmikrofone sind, die alles im Raum Gesprochene an den Hersteller (und damit an NSA, GCHQ und BND) übertragen, denn für eine eigene Sprachanalyse sind die Geräte viel zu leistungsschwach.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.