Das Wort zum Sonntag: Wahl in Niedersachsen

wahl3Heute wählt Niedersachsen eine neue Regierung, und die Medien bauschen den verlogenen Urnengang mit Worten wie „Ganz Deutschland schaut heute auf Niedersachsen…“ auf.

Den Hartzer in NRW oder sonstwo interessiert nicht, ob in Niedersachsen die schwarz-gelbe Mafia, eine rot-grüne Mafia oder eine wie auch immer gefärbte regiert – sie alle betreiben doch dasselbe:

Sie nehmen es den Armen und geben es den Reichen, denn das sind ja die einzigen, die Parteispenden machen oder beim Schwager des Politkers einen weiteren Kreisel in Auftrag geben können, der dafür wiederum an die Partei spendet.

Das Schlimmste daran ist, dass diese verbrecherischen Politiker nicht nur in unsere Taschen greifen, sondern sogar noch tiefer in die unserer Kinder und Kindeskinder.

Ich würde heute entweder nicht mehr zur Wahl gehen oder aber die linksradikalste Partei wählen, die ich auf dem „Wahlzettel“ genannten Schmierzettel finden kann.

Das nützt zwar Deutschland nichts und der Welt schon gar nicht, aber so kann ich wenigstens meinen Frust über die menschenverachtende Politik auf Bundes-, Landes- und Gemeindeebene kanalisieren…

Dieser Beitrag wurde unter Kommentar, Politik, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.