WD-Tochter HGST zeigt Speicher in Phasenwechseltechnologie

SSD_WDDie Leistung ist wirklich beeindruckend: Drei Millionen IOPS und Zugriffszeiten von 1,5 µs verspricht die Western Digital-Tochter HGST für seine neue SSD-Festplatte mit Phase Change Memory (Phasenwechsel-Speicher) – bislang ist das von HGST auf dem Treffen der Flash-Branche gezeigte allerdings nur eine Technologie-Demonstration.

Diese technischen Daten sind allerdings um Größenordnungen besser als alles, was mit herkömmlichem NAND-Bausteinen bisher möglich ist. Phasenwechsel-Speicher, bei dem die Information in der Phase (amorph oder kristallin) des Basismaterials gespeichert wird, ist als Serienprodukt schon länger verfügbar, bisher allerdings nur mit geringen Kapazitäten. HGST verbaut auf seiner PCM-SSD nun 1-GBit-PCM-Chips aus seiner 45-nm-Fertigung.

Von der Serienreife scheint die Technik aber noch recht weit entfernt zu sein. HGST nennt weder einen Termin für den Marktstart noch einen Preis für die SSD. Auch andere Hersteller arbeiten schon an Phase Change Memory. Die IBM hatte vor wenigen Wochen Fortschritte bei dieser Technik gemeldet.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.