Weltraumteleskop Hubble im Notmodus

Zu den bekanntesten und spektakulärsten Fotos, die das Weltraumteleskop „Hubble“ je aufgenommen hat, gehört sicher auch dieses von den „Säulen der Schöpfung“ im 7.000 Lichtjahre von uns entfernten Adler-Nebel.

Allerdings ist Hubble jetzt schon seit mehreren Tagen außer Betrieb. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa teilte dazu gestern mit, dass es ein Problem mit dem Computer gebe, der die wissenschaftlichen Instrumente des Teleskops kontrolliert. Er habe sich demnach schon am letzten Sonntag abgeschaltet, und ein Neustart am Montag sei gescheitert.

Hubble soll eigentlich noch bis zum Ende des Jahres weiter arbeiten, um dann von dem neuen Weltraumteleskop „James Webb“ abgelöst zu werden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Fotografie, News, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Weltraumteleskop Hubble im Notmodus

  1. Pingback: Das Weltraumteleskop Hubble arbeitet wieder | Klaus Ahrens: News, Tipps und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.