WhatsApp gibt Telefonnummern an Facebook weiter

WhatsappFacebookBilderAls der Messenger WhatsApp vor zwei Jahren für die Unsumme von 20 Milliarden an Facebook verkauft wurde, hieß es noch, daß die Daten der Dienste auf alle Fälle getrennt bleiben. Damals hatten Mark Zuckerbergs Strategen noch Sorgen, daß die Nutzer ansonsten WhatsApp in Massen den Rücken kehren.

Der seinerzeitige WhatsApp-Chef erzählte beim Verkauf seiner Firma, der Schutz der Daten der Kunden vor dem Datenkraken Facebook sei quasi die DNA des Dienstes – aber nun wird die DNA offensichtlich für Klonexperimente freigegeben. Ab sofort bekommt Facebook von WhatsApp die Telefonnummern und alle Aktivitätsdaten der Benutzer.

Es geht angeblich darum, den Leuten auf diese Weise relevantere Werbung unterzujubeln und so die 20 Milliarden endlich auch mal wieder hereinzuholen.

WhatsApp-Mitglieder können Facebook zwar untersagen, die Profilinformationen zur Personalisierung von Werbung und Freunde-Vorschlägen zu nutzen, heißt es dazu. Die Telefonnummer und Daten zur Nutzung durch die Mitglieder würden aber auf alle Fälle ab sofort mit Facebook geteilt.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, News, Programmierung, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu WhatsApp gibt Telefonnummern an Facebook weiter

  1. Pingback: Druck auf WhatsApp wegen Datenweitergabe wächst | Klaus Ahrens: News, Tipps und Fotos

  2. Pingback: Threema profitiert von Whatsapps Datenaustausch mit Facebook | webwork-magazin.net

  3. Pingback: Threema und Co. profitieren von WhatsApp-Datentausch | Klaus Ahrens: News, Tipps und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.