Wieder Selbstmorddrohungen bei Apple-Fertiger Foxconn in China

Dutzende Arbeiter des chinesischen Auftragsfertigers Foxconn haben gestreikt, das Dach des Firmengebäudes erklommen und gedroht, sich hinunter zu stürzen. Schon früher war es wegen der völlig unzumutbaren Arbeitsbedingungen immer wieder zu vielen Selbstmorden unter den Arbeitern des Apple-Lieferanten Foxconn gekommen. Zuletzt hatten sich 2010 10 Arbeiter in Shenzen in den Tod gestürzt.

Nach Schließung einer Fertigungslinie wurden Abfindungen zugesagt, aber dann nicht bezahlt. Nach der New York Times heißt es, die Arbeiter seien von Shenzen nach Wuhan verlegt worden, wobei die Arbeitsbedingungen schlechter und die Löhne um ein Drittel niedrieger waren als vorher zugesagt.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.