Wikileaks vorübergehend eingestellt

Auf der Wikileaks-Homepage ist zu lesen, dass die Whistleblower-Seite ihre Veröffentlichungen vorübergehend einstellt:

„Wir sind gezwungen, vorübergehend unsere Veröffentlichungen
einzustellen, während wir unser wirtschaftliches Überleben sichern.
Schon fast ein Jahr lang kämpft WikiLeaks gegen ein unrechtmäßiges
Finanzembargo. Eine Handvoll US-Finanzkonzerne darf nicht darüber
bestimmen können, wie die ganze Welt mit ihrem Geldbeutel abzustimmen
hat. Unser Kampf ist teuer. Wir brauchen deine Unterstützung um uns zu
wehren. Bitte spende jetzt.“

Nach dem Text ist es wohl ein wirtschaftliches Problem, das durch die Blockade von Wikileaks durch einige Zahlungsdienstleister wie PayPal entstanden ist, die der US-Regierung in vorauseilendem Gehorsam dienstbar sein wollen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Recht, Sicherheit, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.