Wikipedia ist zuverlässiger als Encyclopaedia Britannica

Nach einer Studie, die im Auftrag der Wikimedia Foundation durch das E-Learning-Unternehmen Epic und die Universität Oxford durchgeführt wurde, soll die freie Enzyklopädie Wikipedia zuverlässiger als die renommierte Encyclopaedia Britannica sein.

2005 hatte die Wissenschaftszeitschrift Nature schon einmal Wikipedia und die Encyclopaedia Britannica verglichen. Sie kam zu dem Schluss, dass in einem durchschnittlichen Britannica-Artikel drei Fehler stecken – in einem Wikipedia-Artikel aber mindestens vier.

Das hat sich inzwischen offensichtlich geändert. In einer Pressemitteilung lobt Epic besonders die Aktualität und die bessere Ausweisung der Quellen von Wikipedia. Was Umfang, Vorurteilslosigkeit und Lesbarkeit angeht, sollen die Artikel der freien Enzyklopädie Wikipedia denen der gedruckten Encyclopaedia Britannica nicht oder nur unwesentlich nachstehen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Seitenerstellung, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.