Windows-10-Update zwingt viele PCs weltweit offline

Seit ein paar Tagen wird die Netzwerkverbindung von Windows-10-PCs verhindert – die Hotlines der Provider laufen schon heiß. Das Problem kan nach dem Update auf Version 1607 Build 14393, 479 auf. Nach diesem kumulativen Update für Windows 10 kann über LAN oder WLAN keine IP-Adresse mehr zugeordnet werden.

Eine Fehlermeldung weist darauf hin, dass der Client (Windows-10-Rechner) über den DHCP-Dienst vom Router keine IP-Adresse mehr bekommt und deshalb auf die Fallback-Adresse (169.x) geht. Richtet man die IP-Konfiguration dann manuell mit einer festen IP-Adresse statt via DHCP ein, soll es wieder funktionieren.

Eine Hilfe für IT-Laien ist das nicht unbedingt, denn welcher Otto Normaluser kann schon detailliert eine IP-Verbindung konfigurieren? Standard-Gateway und Subnetz-Maske sind da doch eher Böhmische Dörfer. Andererseits lässt sich ein solche Problem nicht durch ein Update des Updates klären, denn ins Internet kommt man mit einem falsch konfigurierten Netzwerkanschluss nicht mehr…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Störung, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.