Windows 8.1 an die PC-Hersteller ausgeliefert

Windows_8_RTMSoftwareriese Microsoft hat nach Informationen von ZDNet die Entwicklung des „großen“ Updates Windows 8.1 (vormals Windows Blue) jetzt abgeschlossen.

Mehrerer Quellen der ZDNet-Bloggerin Mary Jo Foley bestätigen, dass die Release to Manufacturing-Version (RTM) des Betriebssystems seit vergangenem Freitag an die Hersteller ausgeliefert wird.

Nach einem Tweet von Paul Thurrott, dem Betreiber von Winsupersite, hat das Build der RTM-Version die Versionsnummer 9600.16384.130821-1623.

Die neue Version hat zwar wieder einen Startknopf, aber kein Startmenü dahinter – damit ist Windows 8.1 nur ein weniger als halbherziges Einlenken in Richtung der Anwenderwünsche. Manche nennen den wieder eingeführten Startknopf auch einen Etikettenschwindel, weil keine nennenswerten Funktionen dahinterstehen.

Windows 8.1 bietet jetzt zwar auch wieder die Möglichkeit, direkt zum Desktop zu booten, aber das fehlende Startmenü macht auch die neue Version für viele Anwender (Anm. d.R.: für mich auch) absolut ungeeignet für den täglichen Einsatz.

Pokki-W8StartmenueLenovo hat inzwischen, wie wir schon zum Wochenende berichtet haben, aus der Not eine Tugend gemacht und liefert seine Windows8-PCs jetzt mit vorinstalliertem Pokki Menü der Firma Sweetlabs aus.

Käufer eines solchen Lenovo-Computers erhalten so direkt ein klassisches Startmenü mit einem sichtbaren Startknopf und noch viel weitergehenden hilfreichen Funktionen dahinter, als es Windows jemals hatte, ohne weitere Tools installieren zu müssen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.