Windows Subsystem für Linux – Ubuntu unter Windows 10

Win10UbuntuMit dem auf der Entwicklerkonferenz Build vorgestellten Projekt meint es wohl Microsoft offenbar sehr ernst. Dem Unternehmen inzwischen wohl fast jedes Mittel recht, um Entwickler auf seiner Plattform zu halten oder sie von OS X und Linux wieder zurückzugewinnen.

Die aktuell verfügbare Vorschau zeigt, dass das Potenzial für Ubuntu unter Windows 10 sehr wohl vorhanden ist. Allerdings gibt es auch noch ein paar deutliche Einschränkungen.

Installation des Windows-Subsystems für Linux (WSL) im Detail

Die Installation ist unerwartet einfach. Es reicht dafür aus, im aktuellen Insider Build 14316 von Windows 10 die Entwickleroptionen zu aktivieren, dann die Funktion über die Systemsteuerung auszuwählen und schließlich im Startmenü nach Bash zu suchen.

Wenn man den gefundenen Eintrag dann ausgewählt, öffnet sich ein Terminalfenster, in dem man nur eine kurze Lizenzabfrage der Linux-Distribution Ubuntu bestätigen muss – dann wird das System automatisch heruntergeladen.

Einen ausführlichen Test von WSL finden Sie bei Golem.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Programmierung, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.