Wir leben wieder in der richtigen Zeit

Heute Nacht um 3 Uhr wurden die Uhren wieder ein Stunde zurück gestellt. Damit ist es morgens eher hell und abends eher dunkel. Und damit haben wir auch wieder die „richtige“ Zeitmessung für unseren Längengrad, mit der ich gut 30 Jahre ohne Probleme oder gar erhöhte Energiekosten groß geworden bin.

Zwei Wochen kann es dauern, bis Mensch und Tier diese Umstellung psychisch verkraftet haben und dadurch keine Irritationen mehr erleiden.

Dass das Ganze absolut keinen Sinn hat, nach einigen Untersuchungen auch mehr Schaden als Nutzen anrichtet, ist schon lange bekannt. Warum der Schwachsinn mit der Sommerzeit dann nicht beendet wird, zum Beispiel „wegen erwiesener Sinnnnlosigkeit und Problemen bei Mensch und Tier“ abgeschafft wird, bleibt im Verborgenen.

Schöne Winterzeit!

Das Foto wurde mit einer Fuji Finepix S1600 aufgenommen. Download mit vollen 4.000 × 3.000 Bildpunkten Auflösung und Verwendung des Fotos im Internet gegen Quellennachweis.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Fotografie, Internet, Politik, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.