WLAN-Schlösser ins Nirwana upgedatet

Airbnb-Anbieter haben jetzt wieder ein eigentlich schon (fast) perfekt gelöstes Problem am Hals: Die Fa. Lockstate, Hersteller von Türschlössern, die per WLAN programmiert und geöffnet werden können, hat ein Update eingespielt, das nun Fehlfunktionen verursacht. Eigentlich ein Unding bei einem 500-Dollar-Türschloß.

Die Funktion für einen zeitlich begrenzten Zugangscode macht nicht mehr, was sie eigentlich sollte. Die in Kooperation mit Airbnb entwickelte Software „Airbnb Host Assist“, die bisher solche Zugangcodes automatisch setzen konnte, kann das nun nicht mehr, und nun heißt es also wieder: Schlüssel per Post an den Kurzzeitmieter versenden…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Sicherheit, Störung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.