Wort zum Sonntag: Immer mehr Nicht-Windows-Systeme

Windows_8_RTM

Ramsch wird verramscht.

Microsoft verramscht gerade die Surface-Geräte mit seinem Alles-oder-Nichts-Betriebssystem Windows 8 und schreibt die Verluste ab.

Die Verwirrung, die der Softwarekonzern mit dem extrem missratenen Windows 8 erzeugt hat und die den von konkurrierenden Tablets induzierten Rückgang der PC-Verkäufe zusätzlich verstärkt, treibt viele Hersteller zu anderen Betriebssystemen für ihre Rechner, meldet ZDNet.

So eröffnet Acer, daß Android für Smartphones und Tablets zusammen mit dem Chromebook bis Jahresende 10 bis 12 Prozent der Acer-Umsätze ausmachen könnten, und 2014 sogar schon bis zu 30 Prozent.

Acer-Chairman und -CEO J.T. Wang sagte, dass die “große Verwirrung” rund um Android, iOS und Windows durch den Tod von Steve Jobs noch schlimmer gemacht,. “Der Anwender weiß nicht mehr, was er wählen und auf wen er hören soll, seit Steve Jobs verstorben ist. Das erscheint mir als eine sehr dynamische, verwirrende Zeit der Marktveränderungen.

Eine persönliche Anmerkung zu Windows 8.x:

Ich selbst bin ja durchaus als Windows-Gewächs bekannt. Vor knapp 20 Jahren habe ich im Sommer 1995 die ersten drei Exemplare des ersten echten Windows-Betriebssystems Windows 95 von einer Microsoft-Konferenz aus New York mit nach Deutschland gebracht.

BallmerNSADeshalb trifft es mich persönlich besonders, dass Microsoft – genauer gesagt: der sture CEO Steve Ballmer – sich dermaßen in die Katastrophe Windows 8 hineinreitet und nicht bereit ist, den produktiven Anwendern, die mit ihren PCs das Rückgrat der Basis heutiger Unternehmen bilden, mit geeigneten Werkzeugen entgegen zu kommen.

Auch das neue Update Windows 8.1 ist nicht wirklich für produktive Umgebungen geeignet.

Auch das ist die neue Überheblichkeit der USA, die sich nicht nur in den Folterkellern und den Abhörstellen der NSA oder in Worten und Taten des als Tiger für die Menschenrechte gestarteten und als Bettvorleger der NSA gelandeten amerikanischen Präsidenten Barack Obama zeigt.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, Mobilgeräte, Politik, Seitenerstellung, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.