XBox-Affäre: Adam Orth arbeitet nicht mehr für Microsoft

Microsoft Xbox LogoAdam Orth arbeitet, der mit seinen schon fast zynischen Aussagen zur angeblich immer nötigen Internetverbindung bei Microsofts XBox-Spielkonsole die Spielerszene gegen sich aufbrachte, arbeitet nicht mehr bei Microsoft, wie Game Informer und The Verge unabhängig voneinander bestätigt bekommen haben.

Ob er Microsoft auf eigenen Wunsch verlassen hat oder ob er gekündigt wurde, ist nicht bekannt. Microsoft wollte sich nicht zu der Personalangelegenheit äußern.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Recht, Soziales, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.