Yahoo kauft Bloggingdienst Tumblr

tumblrYahoo will wieder attraktiv für jüngere Leute werden. Deshalb hat der Konzern nach einem Bericht des Wall Street Journals soeben die Blogging-Plattform Tumblr zum Preis von 1,1 Milliarden US-Dollar gekauft, um damit junge Nutzergruppen erschließen will. Am gestrigen Montag hat Yahoo die Übernahme selbst bekanntgegeben.

„Wir versprechen, dass wir es nicht vermasseln werden“, liest man in der offiziellen Ankündigung von Yahoo-Chefin Marissa Mayer. Tumblr sei einzigartig, meint Mayer, und die Plattfprm sei ein großartiges Produkt. Tumblr-Gründer David Karp soll weiter CEO bleiben. Auch am aktuellen Konzept und den Mitarbeitern der Plattform will Yahoo festhalten. „Yahoo wird Tumblr dabei helfen, besser und schneller zu werden“, gibt Marissa Mayer bekannt.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.