YouTube macht pädophile Suchvorschläge

Man mag es kaum glauben: Die Autovervollständigung des Video-Portals YouTube schlägt Sätze mit pädophilem Inhalt für die Suche vor. So berichtete es BuzzFeed nach vielen Hinweisen diverser Benutzer. Dabei steht das Ergebnis in keiner Relation zu den bis dahin gesuchten Videos und erscheint sogar im unsichtbaren Modus eines Browsers.

YouTube kriegt das nicht in den Griff

Startete man eine Suche bei YouTube mit den Worten „how to have“, dann ergänzte die Autovervollständigung sie laut BuzzFeed mit den Vorschlägen „how to have s*x with your kids“ und „how to have s*x kids“ vor.

Nach Angaben eines Sprechers von YouTube wurde das Team darüber informiert und hat diese Autovervollständigungsvorschläge auch schon gelöscht. Stattdessen spuckt die Autovervollständigung jetzt aber das Ergebnis „how to have s*x for kids“ bei einer identischen Suche im Incognito-Modus des Browsers aus – das Problem scheint also noch nicht wirklich gelöst zu sein.

Die Masse realer pädophiler Suchanfragen machts

BuzzFeed geht davon aus, dass die Autovervollständigung bei YouTube möglicherweise auf der Häufigkeit der Sucheingaben basiert. Auch mehrere Twitter-Benutzer äußerten den Verdacht, dass eine Gruppe von Menschen die Suche oft genug ausführt, um das Ergebnis in der Vervollständigung auf diese Weise ganz nach oben in die Vorschlagslisten zu spülen.

Vorschläge dieser Art waren in den letzten Tagen keine Seltenheit. Kurz nachdem YouTube eine Liste von Maßnahmen veröffentlichte, um den Schutz von Kindern auf YouTube zu verbessern, zogen sich einige Werbekunden wie beispielsweise die Supermarktkette Lidl von der Plattform zurück, Weil immer mehr Videos von Kindern durch die Kommentare von Nutzern sexualisiert wurden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Browser, Fotografie, Internet, Programmierung, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.