Zahlungsdienst Western Union will Bitcoins aufnehmen

bitcoinDer bei kriminellen Ransomware-Verbreitern beliebte anonyme Zahlungsdienstleister Western Union denkt über die Aufnahme von Bitcoin als Zahlungsmittel nach. Western Union prüft auch, welche Rolle der Zahlungsdienstleister zukünftig bei digitalen Transaktionen spielen könnte.

Das zunehmende Interesse an elektronischen Bezahlverfahren habe diese Überlegungen angestoßen, heißt es in einem Bericht Bericht des CIO Journal. Nach einer Western Union-Studie sagen 39 Prozent der Bürger der USA, dass sie künftig mehr Rechnungen online bezahlen möchten. 12 Prozent wollen ihre Mobiltelefone häufiger zum Bezahlen einsetzen.

Wenn Sie ein Skype oder Onlinespiele-Konto aufladen wollen, dann sind das die Partnerschaften, die wir entwickeln wollen„, sagte Vize-Präsident für globale Operationen und CIO David Thompson. Er wurde im April letzten Jahres eingestellt und übernahm die Verantwortung für die Entwicklung von Technologien und neuen Produkten, die es Kunden erlauben, Prepaid-Karten aufzuladen, Rechnungen zu bezahlen oder Geld auf andere Konten zu überweisen.

Die Aufnahme von Bitcoins in die Zahlungsmöglichkeiten von Western Union scheint  angesichts der jüngsten Entwicklungen bei der digitalen Währung lohnenswert:

Letzte Woche überstieg die Marktkapitalisierung von Bitcoin erstmals eine Milliarde US-Dollar. Da lag der Kurs des Bitcoin noch bei 94 US-Dollar. Heute, nach nur einer Woche ist der Wert schon auf 125 US-Dollar angestiegen.

Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Sicherheit, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.