Zum Rocket Internet-Börsengang kommt United Internet dazu

RocketInternetSS20140816Vor einem möglichen Börsengang der Berliner Startup-Gebärmaschine Rocket Internet der Samwer-Brüder schraubt  diese ihren Firmenwert in die Höhe: Beim Einstieg des Internet-Konzerns United Internet wurde Rocket Internet mit rund 4,3 Milliarden Euro bewertet.

Der Konzern United Internet, bekannt für Marken wie 1&1, GMX und Web.de, der gestern wieder massive Probleme mit seinen E-Mail-Diensten hatte, sicherte sich einen Anteil von 10,7 Prozent an Rocket für 435 Millionen Euro.

Der philippinische Telecom-Konzern Philippine Long Distance Telephone Company (PLTD) hatte schon vor einer Woche eine Beteiligung von zehn Prozent bei einer Bewertung von zu diesem Zeitpunkt 3,3 Milliarden Euro für das gesamte Unternehmen bekommen.

Der Börsengang von Rocket Internet wird für den Herbst erwartet. Dabei streben die Gründer Oliver, Marc und Alexander Samwer nach Medienberichten einen Firmenwert zwischen drei und fünf Milliarden Euro an.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Recht, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.